TvdVring

[Home] [Observatorium] [Finanzkrise] [Buch] [Verlag] [EU27] [Lebenszeit] [Impressum/Autor] [Datenschutzerklärung]

metropolis

Verlag für Ökonomie, Gesellschaft und Politik

Thomas von der Vring

Welche Politik schafft Arbeitsplätze ?

Eine empirische Überprüfungtheoretischer Behauptungen

204 Seiten · 22,80 EURISBN 978-3-89518-596-0 (Februar 2007)Großformat 24,0 x 17,0 cm

Thomas von der Vring ist pensionierter Hochschullehrer der Politischen Ökonomie in Bremen. Als langjähriger Abgeordneter des Europäischen Parlaments war er ständig der frustrierenden Erfahrung ausgesetzt, Entscheidungen mit wichtigen ökonomischen Folgen für die Bürger fällen zu müssen, ohne in ausreichendem Maße von den Fachleuten mit glaubwürdigen Informationen über die zu erwartenden Folgen versehen zu werden.

Denn was schafft nicht alles Arbeitsplätze! – Die öffentliche Debatte darüber wird geprägt von Behauptungen über Wirkungszusammenhänge, die ihre Wurzeln in ökonomischen Theorien haben. Nicht selten machen sich ausgewiesene Wirtschaftswissenschaftler zu ihren Anwälten. Auffallend ist, dass oft gegensätzliche Empfehlungen auf dem politischen Markt vertreten werden, so dass man sich fragt: Was stimmt nun eigentlich?

Dieser Frage ist der Autor mit statistischen Methoden nachgegangen. Er hat den Einfluss von Löhnen, Zinsen, Steuern und Staatsausgaben auf Wirtschaftswachstum und Beschäftigung untersucht, auch im Hinblick auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Dabei geht es ihm vor allem um die Größe von zu erwartenden Wirkungen wirtschaftspolitischer Maßnahmen.

Oft werden in der Öffentlichkeit internationale Vergleiche herangezogen, um zu zeigen, was falsch läuft in Deutschland. Dem stellt der Autor einen ausführlichen und reich bebilderten Vergleich internationaler Wirtschaftsdaten gegenüber. Im Zusammenhang mit Qualität wirtschaftlicher Prognosen geht der Autor der Frage nach, in welchem Maße die wirtschaftliche Entwicklung überhaupt politisch bestimmbar ist.

Die empirischen Befunde werden ausführlich dokumentiert. Für politisch interessierte Leser, die sich nicht mit fachlichen Details befassen wollen, stellt der Autor eine komprimierte Zusammenfassung an den Anfang seines Buches.

Bestellung

Bestellmöglichkeit im Internet unter http://www.metropolis-verlag.de oder schriftlich beim Verlag

Metropolis-Verlag
Bahnhofstraße 16a
35037 Marburg
Telefon: +49 6421 67377
Fax: +49 6421 681918
e-mail: info@metropolis-verlag.de

 

Zurück